Sprachen

D  |

  E

Translation Memory und Terminologiedatenbank

Worin liegen die Unterschiede?

Oftmals herrscht eine gewisse Unsicherheit, welche qualitativen Vorteile beim Einsatz eines Computer Aided Translation Tools (CAT-Tool) erwartet werden können und worin sich Translation Memory (TM) und Terminologiedatenbank (Termbank) unterscheiden.

Für die beiden Module TM und Termbank gilt, dass sie als Teile eines CAT-Tools wie zum Beispiel SDL Trados Studio, Across Language Server oder STAR Transit zusammen ein Übersetzungssystem zur Sicherung der Qualität und der Einheitlichkeit von Übersetzungen bilden. Je nach Wunsch des Auftraggebers bietet sich die Möglichkeit, entweder nur ein kundenspezifisches TM allein oder zusätzlich zum TM eine Termbank einzubinden.

Ein Translation Memory ist ein segmentbasierter Übersetzungsspeicher. In einem TM werden ganze Sätze und Satzsegmente aus bereits übersetzten und – im Idealfall – von Ihnen freigegebenen Inhalten verwaltet.

Ein TM legen wir kostenfrei für die jeweilige Sprachenkombination Ihrer Übersetzungsprojekte an. Sollten Sie nach Lieferung der Übersetzung Änderungen an den Übersetzungen vorgenommen haben, pflegen wir diese kostenfrei in das bestehende TM ein. Somit können diese Änderungen bei zukünftigen Übersetzungsprojekten direkt berücksichtigt werden. Hierzu ist es unbedingt erforderlich, uns diese Änderungen stets mitzuteilen. Denn: Nur, was im TM enthalten ist, kann dem Übersetzer oder der Übersetzerin vom CAT-Tool als gewünschte Textlösung automatisch vorgeschlagen werden.

Im Übersetzungsprozess mit einem Translation Memory gleicht das CAT-Tool auf Satz- oder Satzteilebene den neuen Quelltext mit den im TM gespeicherten Quelltexten aus früheren Übersetzungen ab und zeigt dem Übersetzer Textübereinstimmungen mit der damals durchgeführten Übersetzung an. Das Translation Memory kann jedoch „nur“ ganze Sätze oder Satzsegmente miteinander vergleichen. Der feinere Abgleich auf der Wort- bzw. Terminologieebene erfolgt hierbei nicht. Um dies zu erreichen, muss zusätzlich zum TM eine Terminologiedatenbank an das CAT-Tool angebunden werden.

In einer Termbank wie zum Beispiel MultiTerm (für SDL Trados) oder CrossTerm (für Across) werden alle Begriffe Ihrer individuellen Firmenterminologie gespeichert und verwaltet. Erst durch die Einbindung einer Termbank macht das CAT-Tool auch wortbasierte Vorschläge. Der jeweilige individuelle Firmenterminus wird der Übersetzerin oder dem Übersetzer als gewünschter Begriff automatisch vorgeschlagen und kann direkt in die Übersetzung übernommen werden. Es ist dabei auch möglich, in einer Termbank die von Ihnen nicht gewünschten Begriffe als solche zu kennzeichnen und damit klarzustellen, dass diese auf keinen Fall im Übersetzungsprozess verwendet werden dürfen.

Im Ergebnis bietet auf technischer Seite das Zusammenspiel von Translation Memory und Terminologiedatenbank die optimale Lösung, um Ihnen stets qualitativ gleichbleibende und sprachlich einheitliche Übersetzungen zu liefern.

Haben Sie weitergehende Fragen hierzu? Wir beraten Sie gerne!